Liebe Leserin und lieber Leser, in Start-ups scheint das Arbeitsleben wunderbar zu sein. Und auch wir bewundern die Ambition, die Kreativität, die Frische, das Tempo und das Arbeiten mit flachen Hierarchien.

Diese Phase geht mit dem Wachstum scheinbar automatisch vorbei und alle träumen vom Flow in den enthusiastischen Anfangsjahren. Der Erfolg ist da, mehr und mehr Kunden, Mitarbeitende, Expertinnen, Aufgabenteilung, definierte Prozesse, Planung und Kontrolle. Unzufriedenheit und Fluktuation wachsen. Privilegien und Vergnügungsangebote ersetzen Freiheit, Leidenschaft und Anfängergeist. Das Wachstum schwächt sich ab, als wäre der Flow-Stecker gezogen.

Einer der Investoren eines (Nicht-mehr)-Start-ups der Tech-Szene war durch unser FREIHEIT-Buch ermutigt worden, ganz neu zu denken, um den Flow wieder zu beleben. Das Unternehmen: den Kinderschuhen entwachsen und erfolgreich, Mitarbeitende in 14 Ländern. In dieser Sinn-Substanz-Lücke, die zwangsläufig entsteht zwischen herausragender Ambition, Arbeiten unter Stressbedingungen und Kontrollwahn, ist kein Wachstum möglich. Die gepflegte Langeweile der Luxus-Fortbildungen und Meetings für das Management ermattet sie vollends.


Der Flow kommt zurück durch die Orientierung an der Ambition des Unternehmens und der Einzelnen.

Volleyballfelder, Sterne-Kantinen, Tischtennis bringen den Flow nicht zurück, so wenig wie eine verrückte Architektur. Diese Vergnügungsparks befeuern nur die Sehnsucht nach einem selbstvergessenen Kinderspiel-Flow, irgendwo anders, irgendwann früher. Das hat nichts mit der Qualität eines Flow-Zustands zu tun, wie er durch die intensive Konzentration auf die eigene Arbeit erfahren werden kann. Echtes Glück. Was sind die Glücksverhinderer?

Dies war der Inhalt unseres Vortrags. Wir erklären vier umkehrbare Dynamiken, die wir identifizieren konnten, die in den letzten 20 Jahren auf dem Weg von Start-ups zu erfolgreichen Unternehmen geradezu typisch auftreten:

Es braucht die Rückbesinnung auf die eigene Ambition.

Warum bin ich hier? Was habe ich beizutragen? Wo bin ich verortet? Wo soll es mit mir hingehen? Decken sich meine Wünsche mit denen des Unternehmens? Gibt das Topmanagement Orientierung? Bin ich damit einverstanden? Will ich mit dorthin? Sind das meine Vorstellungen? Haben wir eine gemeinsame Mission? Sind sich die entscheidenden Personen darin einig? Ist das der ambitionierte Erfolgsweg, den ich auch will?

Auch will! Das ist der direkte Weg zum Flow.


Wir sind an Ihrer Seite.
Herzlichst, Ihre Dorothea Assig und Dorothee Echter


      www.topmanagement.blog

                            Assig + Echter

Assig und Echter sind die Beraterinnen für das internationale Topmanagement, für herausragende Persönlichkeiten und ambitionierte Organisationen. Sie geben die entscheidenden Impulse für mehr Wirkungsmacht, Reputation und Einfluss. Mit ihrem Ambition Management, einem radikal neuen Ansatz, der den intrinsischen Antrieb und die Größe der einzelnen Persönlichkeiten in den Mittelpunkt stellt, erreichen Unternehmen Innovationskraft, Agilität und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg.
Die Beraterinnen sind gefragte Konferenzrednerinnen und Verfasserinnen mehrerer Fachbücher. Dazu zählen "Freiheit für Manager" und "Ambition. Wie große Karrieren gelingen", die beide im Campus Verlag erschienen sind.


FREIHEIT FÜR MANAGER
 
 

Urheberrechte: Dorothea Assig und Dorothee Echter


Wir haben unsere Datenschutzerklärung an die neuen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU angepasst, damit besser verständlich wird, welche Daten wir erheben und weshalb. Des Weiteren haben wir Maßnahmen ergriffen, die dem Schutz Ihrer Daten und Ihrer Privatsphäre dienen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie jederzeit unter www.assigundechter.de abrufen.

Inhaltlich verantwortlich:

Dorothea Assig, Herausragende Karrieren
Jagdstraße 3, 80639 München, Deutschland, T. 089 15 70 41 75

Dorothee Echter, Topmanagement.Wissen.Weltweit
Westenriederstraße 8, 80331 München, Deutschland, T. 089 54 66 21 00